Experiment: Bild – Sofortzugriffe auf Erinnerung und Zukunftsperspektive
Kursleiter: Cindy Cordt und Nicolas Rossi
Freitag 18-21 Uhr, HGB, Wächterstraße 11, Raum 3.11

“Weiß man je wann Geschichte geschrieben wird?” (Chris Marker /1983 in Sans Soleil) Videokameras sind Entschleunigungsmaschinen. Sie stellen Funktionen des menschlichen Gedächtnisses nach, indem sie Ausschnitte festhalten und speichern. Bearbeiten wir hinterher das Video, so bearbeiten wir auch die Zeit. Die Fotografie friert den Moment ein, in fotografischen Serien oder Fotofilm wird dieses Innehalten bewusst eingesetzt. Von der Inszenierung des starren Bildes bis zum Bewegtbild können Emotionen und Inhalte kommuniziert werden. Ziel des Kurses ist es, ein eigenständiges Video zu realisieren, das sich mit Zeitwahrnehmung beschäftigt. Vorbereitend werden die Grenzen der Fotografie ausgelotet und mögliche Strategien für Einsatz von Standbild und Fotografie im Video bzw. Fotofilm beleuchtet. Wir werden über die entstehenden Aufnahmen sprechen (Video-Skizzen, Foto-Entwürfe) sowie über die Wirkung der Ebenen Bild, Text und Ton bzw. über ihre Wechselbeziehungen als Einflussfaktoren. Teilnehmer können sowohl eigenes Videomaterial als auch fremdes bearbeiten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: